Home » About the Project

Über das Projekt

Unbewusste kulturelle Vorurteile und ganz allgemein Vorurteile gegenüber fachkundigen und potentiell geeigneten Bewerber:innen mit Migrationshintergrund kann die Anwerbung passenden Personals und dessen Integration in tägliche Arbeitsprozesse deutlich erschweren. Dies hat negative Folgen für Unternehmen, die Belegschaft sowie für die gesamte Gesellschaft.
Zweifelsohne sind unbewusste Vorurteile im Kern der Persönlichkeit eines jeden Menschen vorhanden. Die wichtigste Maßnahme besteht nicht darin, sie abzustreiten sondern darin, sie anzuerkennen, um Entscheidungen zu treffen und zu handeln, ohne dabei von versteckten Vorurteilen und bestimmten Haltungen beeinflusst zu werden.
Mit gut geschulten Führungskräften und Personaler:innen, die sich der unbewussten Voreingenommenheit bewusst sind und wissen, wie mit dieser umzugehen ist, werden KMUs in der Lage sein, erfolgreicher am „War for Talents“ teilzunehmen und letztlich geeignetes Personal einzustellen.
Das Projekt „CUB@work“ trägt zu sozialer Inklusion und dem Abbau von Diskriminierung am Arbeitsplatz bei, indem Werkzeuge bereitgestellt werden, die dabei helfen sollen, cultural unconscious bias am Arbeitsplatz zu verstehen, zu reflektieren und Strategien zu entwerfen, die beim Umgang mit diesen Vorurteilen helfen sollen. CUB@work verstärkt das funktionsübergreifende kulturelle Bewusstsein, ermöglicht vermehrt Gelegenheiten zur sozialen Inklusion und wird sowohl für anfängliche als auch kontinuierliche berufliche Aus- und Weiterbildung geeignetes Werkzeug bereitstellen.